Outlook Recovery Toolbox - Online Hilfe

Wie stellt man Microsoft Outlook mit Outlook Recovery Toolbox wieder her. Die Schritte zur Wiederherstellung der .PST-Dateien von Outlook:

  • Auswahl der .PST-Datei zum Wiederherstellen
  • Arbeitsmodus auswählen
  • Lesen der .PST-Datei
  • Auswahl des Verzeichnisses für die wiederhergestellten Daten
  • Auswahl des Dateiformats und Wiederherstellung
  • Öffnen der wiederhergestellten .PST-Datei in Outlook
  • Verschiebung der .VCF- and .EML-Dateien
  • Der erste Schritt - Auswahl der .PST-Datei zum Wiederherstellen

    Auf der ersten Seite des Assistenten müssen Sie die .PST-Datei zum Wiederherstellen wählen.

    Wenn Sie auf den Knopf klicken, erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie entweder eines der Benutzerkonten oder eine Datei auf der Festplatte wählen können. Sie können ein Outlookkonto zum Wiederherstellen wählen (wenn Sie mehrere Konten haben) oder eine .PST-Datei, falls das gewählte Konto mehrere .PST-Dateien enthält.

    • Auswahl des Outlookkontos oder einer .PST-Datei.
    • Auswahl der .PST-Datei oder eines Kontos.
    • Auswahl der .PST-Datei.

    Wenn Sie nicht wissen, wo sich die .PST-Dateien befinden, können Sie die Suchfunktion benutzen (klicken Sie auf den Knopf ).

    Anmerkung: Benutzer von Windows NT/2000/XP/2003 müssen Zugriffsrecht auf die Verzeichnisse, in denen die .PST-Dateien von Microsoft Outlook gespeichert werden, haben.

    Sie können das Verzeichnis mit den .PST-Dateien herausfinden, Sie müssen mit der rechten Maustaste entweder auf den Icon Outlook Heute oder Persönlicher Ordner klicken, in dem Pop-Up-Menü Eigenschaften von "Persönliche Ordner"... wählen und auf den Knopf Erweitert... klicken. Sie werden den Pfad zu der .PST-Datei in dem Feld "Datei" sehen.

    Nach oben

    Der zweite Schritt - Arbeitsmodus auswählen

    Bitte Arbeitsmodus des Programms wählen und mit Weiter bestätigen.

    • Wiederherstellungsmodus - Ist eine der PST/OST-Dateien beschädigt, dann bitte diesen Modus wählen, um Inhalte maximal zu rekonstruieren.
    • Konvertierungsmodus - Müssen Sie eine unbeschädigte OST-Datei in eine neue PST-Datei konvertieren oder aus unbeschädigten OST/PST-Dateien Daten in separate .msg/.eml/.vcf- Dateien extrahieren, dann bitte den Konvertierungsmodus wählen.

    Anmerkung: Bitte Arbeitsmodus des Programms wählen.

    Nach oben

    Der dritte Schritt - Lesen der .PST-Datei

    Nachdem Sie die .PST-Datei zum Wiederherstellen gewählt haben, wird der Knopf Next aktiv. Sie müssen auf den Knopf Next klicken, dann geht das Programm zum nächsten Schritt über - Lesen der .PST-Datei. Sie können die Wiederherstellung abbrechen, indem Sie auf der nächsten Seite des Assistenten auf No klicken. Um die Wiederherstellung zu starten, wählen Sie Action | Start Recovery im Hauptmenü.

    Nachdem die Wiederherstellung abgeschlossen ist, wird die zweite Seite des Assistenten zum Vorschaufenster für Ordner und Objekte der originalen .PST-Datei.

    Wenn das Programm mehr als ein Objekt in der beschädigten .PST-Datei gefunden hat, wird der Knopf Next aktiv und Sie können zum nächsten Schritt übergehen.

    Nach oben

    Nach oben

    Der fünfte Schritt - Auswahl des Dateiformats und Wiederherstellung

    Auf der vorletzten Seite von Outlook Recovery Toolbox müssen Sie wählen, wie die wiederhergestellten Daten gespeichert werden:

    • als eie neue .PST-Datei
    • als separate Dateien (die Nachrichten in .eml-, die Kontakte in .vcf- und die Notizen in .txt-Format). Die Aufgaben, Termine und Journals werden nicht gespeichert.

    Das heißt, dass jeder Objekt aus den Outlook Ordnern zu einer separaten Datei gespeichert wird. Wenn Informationen zu separaten Dateien gespeichert werden, sieht die Struktur des Verzeichnisses der des Outlook Ordners in der .PST-Datei ähnlich. Somit kann das Programm zum Extrahieren der Nachrichten, Kontakte und Notizen aus einer Outlook Datei benutzen. Outlook selbst kann die Nachrichten im .eml-Format nicht speichern.

    Anmerkung: Die Aufgaben, Termine und Journals werden auf der Festplatte deswegen nicht gespeichert, da die Entwickler von Outlook Recovery Toolbox nicht wissen, wie man diese Outlook Objekte speichern kann, ohne den größten Teil von Informationen zu verlieren.

    Klicken Sie auf den Knopf Save, um die wiederhergestellten Daten im ausgewählten Format zu speichern.

    Anmerkung: Wenn Sie Daten als .PST-Dateien speichern, müssen Sie zum Öffnen der Dateien Outlook 98 (oder eine spätere Version) auf Ihrem PC installiert haben.

    Nachdem die Wiederherstellung abgeschlossen ist, wird der Schlussbericht auf der letzten Seite des Assistenten gezeigt.

    Nach oben

    Öffnen der wiederhergestellten .PST-Datei in Outlook

    Um die wiederhergestellten .PST-Dateien in Outlook zu öffnen, wählen Sie im Outlook-Hauptmenü Datei | Öffnen und:

    1. Outlook-Datendatei...in Outlook XP/2003
    2. Persönliche Ordner-Datei (.pst)... in Outlook 2000
    3. Speziellen Ordner öffnen... in älteren Versionen von Outlook

    Nach oben

    Verschiebung der .VCF- and .EML-Dateien

    Die .eml-Dateien können Sie aus Windows Explorer zu einem Outlook, bzw. zu einem Express Ordner verschieben. Sie müssen die .eml-Dateien in Windows Explorer auswählen und mit der Maus zu einem Outlook, bzw. zu einem Express Ordner schieben.

    Die .vcf-Dateien können Sie aus Windows Explorer zu einem Outlook Ordner und zum Windows-Adressbuch verschieben. Sie müssen die .vcf-Dateien in Windows Explorer auswählen und mit der Maus zu einem Outlook Ordner und zum Windows-Adressbuch schieben. Sie können die Kontakte auch in andere Programme hinzufügen, indem Sie die Importfunktion der Applikation benutzen.

    Nach oben